Immobilienversteigerung im Überblick

Immobilienversteigerung – wer bestellt, bezahlt!

Die Einführung des Bestellerprinzip soll für mehr soziale Gerechtigkeit im Immobilienmarkt führen und einen Ausgleich zwischen Mieter und Vermieter sorgen. Mit der Einführung des Bestellerprinzip ist der Immobilienmakler nunmehr verpflichtet die Mietwohnungen (München und anderen Städten) provisionsfrei anzubieten, es sei denn, der Makler sucht im Auftrag (Suchmakler)des Mietinteressenten. Alle Mietangebote, die von Maklern offeriert werden, dürfen damit auch nicht mehr die werbliche Botschaft des „provisionsfreien Mietangebotes“ enthalten. Es ist nicht mehr zulässig damit zu werben, da es per Gesetz seit dem 01. Juni 2015 dies selbstverständlich und festgeschrieben ist. Hierzu der explizite Verbotshinweis zum Bestellerprinzip. Mit der sogenannten Mietpreisbremse hat der Gesetzgeber gesetzlich entgegen gewirkt und das Vermittlungskonzept nach dem Besteller neu ausgerichtet. Wie sich die Neuregulierung der Wohnungsvermietung auf dem deutschen Immobilienmarkt auswirken wird, wird man abwarten müssen. Bereits heute ist klar, dass Makler in der Vermietung ein erheblicher Geschäftszweig weggebrochen ist und sich die Einnahmesituation deutlich zu deren Nachteil entwickelt hat. In diesem Zusammenhang darf darauf verweisen werden, dass die Mietpreisbremse nur in angespannten und ausgewählten Regionen seine Anwendung findet, das Bestellerprinzip indes flächendecken für ganz Deutschland gilt.

Ein Ankaufsprofil beschreibt ein Gesuch nach einer Kaufimmobilie das nach individuellen Ankaufskriterien auf den genauen Bedarf bezeichnetes Investmentprofil, meistens von institutionellen Investoren, Immobilienunternehmen, Projektentwicklern oder Kapitalanlagegesellschaften, im Detail beschreibt was gesucht wird. Zu den möglichen Investoren und Suchenden gehören Versicherungen, Pensionsfonds, geschlossen oder offene Fonds, Family Offices und private Vermögensverwaltungen, die ihr Kapital zinsmehrend anlegen und investieren möchten. Ein Ankaufsprofil kann in unterschiedlichen Bereichen Anwendung finden. Etabliert hat es sich insbesondere bei Immobilien, die damit aus einer viel Zahl an Möglichkeiten genauer definieren was gesucht wird. Meist wird ein Profil zum Ankauf in Form einer pdf Datei online auf der jeweiligen Homepage des Immobiliensuchenden veröffentlicht. Hierzu finden sich zahlreiche Beispiele für unterschiedlichste Ankaufsprofile.
Ein Ankaufsprofil findet bei größeren Immobilieninvestments Anwendung und beläuft sich bei den Volumina (je nach Lage und Asset Klasse) von € 1 Mio. bis deutlich über € 50 Mio. Zu diesem Zweck hat sich in der Immobilienbranche ein Ankaufsprofil etabliert, dass bereits im Vorfeld klar definiert, welche Immobilien für den Ankauf in Frage kommen und welche auszuschließen sind. Bekommt ein Suchender ein passendes Immobilienangebot übermittelt und ist sein Ankaufsprofil noch aktuell, bzw. es besteht noch Bedarf zur Investition, wird dieser in der Regel das Angebot weiter verfolgen. Dies setzt voraus, dass das Immobilienangebot den Kriterien seines Ankaufsprofil entsprechen und nahe kommt.
Der (internationale) real estate investor in Germany geht bei weiterer Zustimmung in die sogenannten DD Due Diligence, d.h. in die Phase zur Ankaufsvorprüfung, in der er die Immobilie besichtigt, die rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Gegebenheiten im Detail prüft bzw. untersucht werden. Mit Abschluss der Prüfung wird dem Suchenden klar sein, ob er ein verbindliches Kaufangebot (LOI – letter of intent – Kaufabsichtserklärung) abgeben möchte oder ob es zu sogenannten „red flags“ in der Prüfung kam, die einen Ankauf wegen Unwägbarkeiten von vornherein ausschließen. Eine Ankaufsvorprüfung erfordert viel Zeit und Know-how, die man sich mit Hilfe eines Ankaufsprofils ersparen bzw. diesen Aufwand reduzieren kann. Im Optimalfall bekommt ein Immobiliensuchender nur Immobilien angeboten, die genau den Aussagen seinen Ankaufsprofils entsprechen, das er veröffentlicht hat. In der Praxis sieht dies meistens anders aus, so dass der Transaktionserfolg maßgeblich von dem Suchenden und dem Anbieter abhängt. Oft definieren Gewerbetreibende die Mietfläche unterschiedlich, was zu gravierenden Unterschieden in der Objektbewertung führen kann.

Besonderheiten einer Immobilienversteigerung

Jeder real estate investor in Germany hat klare Vorgaben, nach denen er seine Immobilie auswählt und sucht und ggfls. zum Ankauf vorprüfen möchte. Das Ankaufsprofil bietet den Immobilienanbietern, – Verkäufern und Suchmaklern daher eine Orientierung dafür, ob das jeweilige Immobilienangebot zu dem Real Estate Investor passen könnte. Stimmen die Parameter der Immobilie mit dem Investoren-Ankaufsprofil überein, dann wird der Käufer eine Ankaufsvorprüfung (Due Diligence) einleiten. Das Ankaufsprofil orientiert sich dabei an den internen Vorgaben des Konzerns und ihrer individuellen Investitionsstrategie. Diese bewegen sich von Wohn, Gewerbe und Einzelhandelsimmobilien bis hin zu spezielleren Asset Klassen wie Seniorenwohnheimen oder Hotelbeteiligungen. Die Expansion des Einzelhandels führte in der Vergangenheit in Deutschland zu anhaltender Nachfrage nach neuen Projektentwicklungen und der Revitalisierung von Bestandsliegenschaften. Auch das Niedrigzinsniveau und die ausbleibenden Alternativen haben bei der Wohnraumsuche und dem Hauskauf für eine anhaltend hohen Nachfragen geführt.

Immobilien Ankaufsprofile für TOP 30

  Immobilien Ankaufsprofil für AACHEN
  Immobilien Ankaufsprofil für AUGSBURG
  Immobilien Ankaufsprofil für BERLIN
  Immobilien Ankaufsprofil für BIELEFELD
  Immobilien Ankaufsprofil für BOCHUM
  Immobilien Ankaufsprofil für BONN
  Immobilien Ankaufsprofil für BRAUNSCHWEIG
  Immobilien Ankaufsprofil für BREMEN
  Immobilien Ankaufsprofil für CHEMNITZ
  Immobilien Ankaufsprofil für DORTMUND
  Immobilien Ankaufsprofil für DRESDEN
  Immobilien Ankaufsprofil für DÜSSELDORF
  Immobilien Ankaufsprofil für DUISBURG
  Immobilien Ankaufsprofil für ESSEN
  Immobilien Ankaufsprofil für FRANKFURT
  Immobilien Ankaufsprofil für GELSENKIRCHEN
  Immobilien Ankaufsprofil für HAMBURG
  Immobilien Ankaufsprofil für KARLSRUHE
  Immobilien Ankaufsprofil für KIEL
  Immobilien Ankaufsprofil für KÖLN
  Immobilien Ankaufsprofil für LEIPZIG
  Immobilien Ankaufsprofil für MANNHEIM
  Immobilien Ankaufsprofil für GLADBACH
  Immobilien Ankaufsprofil für MÜNCHEN
  Immobilien Ankaufsprofil für MÜNSTER
  Immobilien Ankaufsprofil für NÜRNBERG
  Immobilien Ankaufsprofil für STUTTGART
  Immobilien Ankaufsprofil für WIESBADEN
  Immobilien Ankaufsprofil für WUPPERTAL